Leichter Regen
4°C  
4°C
Leichter Regen

50 Jahre Lebenshilfe in der Wesermarsch in Brake

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Am 3. Dezember 1970 formierte sich der Verein „Lebenshilfe e.V. Brake und südliche Wesermarsch“.

Ziel der Gründungsmitglieder von damals war die Errichtung einer Tagesbildungsstätte. Heute heißt der Verein „Lebenshilfe Wesermarsch für Menschen mit Behinderungen e.V.“ und die Tagesbildungsstätte ist die „Karl-Eichler-Schule“. Dazu kamen bis heute in der Händelstraße 5 und Umgebung integrative Krippen- und Kindergartengruppen, ein heilpädagogischer Kindergarten und die „Offenen Hilfen“ mit der Autismusambulanz und der Fachstelle „Unterstützte Kommunikation“. Der ehrenamtliche Vorstand Hans Kemmeries (Vorsitz), Anja Hullmann, Manfred Placküter, Margret Gebauer und die Geschäftsführung Anke Workowski und Andrea Pankow verantworten die Arbeit der Lebenshilfe. Die Herausforderung der nächsten 50 Jahre wird sein, eine inklusive Haltung in Konzepte umzusetzen und in der Wesermarsch zu leben. Zu tun gibt es genug. Und zu feiern eigentlich auch. Leider nicht am 3.12.2020, aber hoffentlich im Sommer 2021!

Ziele des Vereins

Ziel ist, Menschen mit Behinderungen und ihre Familien zu unterstützen. Der Verein setzt sich dafür ein, dass jeder geistig behinderte Mensch so selbstständig wie möglich leben kann, und dass ihm so viel Schutz und Hilfe zuteilwird, wie er für sich braucht. Dabei wird er als gleichwertige Person betrachtet und behandelt.

 

Lebenshilfe Wesermarsch für Menschen mit Behinderung e.V.
Händelstraße 5
26919 Brake
Fon: 04401/3020
Fax: 04401/6501
info@lebenshilfe-wesermarsch.de
www.lebenshilfe-wesermarsch.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Scroll Up