Mäßig bewölkt
25°C  
28°C
Mäßig bewölkt

Autokino-Festival Oldenburg endet – Cine k begeistert von Solidarität der Oldenburger*innen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: Cine K Oldenburg

Für vierzehn Tage (21. Mai bis 3. Juni) veranstaltete das Cine k das Autokino-Festival auf dem Parkplatz der Weser-Ems-Hallen. Mit dem „Solidarity Day“ und dem Oscar-Gewinner „Parasite“ ging am Mittwoch, 3. Juni das Festival zu Ende.

Die Veranstalter*innen Cine k und guerilla|substitute sind begeistert, wie gut das Festival bei den Oldenburger*innen ankam.

Insgesamt wurden 2.312 Tickets verkauft und ca. 6.000 Kinoliebhaber*innen besuchten das Festival. „Wir hätten anfangs nicht damit gerechnet, dass uns außerdem so viele Menschen mit dem Kauf eines Solidarity Bundles unterstützen würden“, berichtet Wolfgang Bruch, einer der Inhaber*innen des Cine k. Mit insgesamt 275 Stück dieser besonderen Karten unterstützten Kinoliebhaber*innen das Kino. Im Gegenzug für das 75 Euro-Ticket erhielten sie vor Filmbeginn ein Paket mit Popcorn, Autokino-Poster, Kuscheldecke, Softdrinks und bekamen nach dem Film zwei Cocktails ihrer Wahl vom Patio vor ihre Haustüre geliefert. „Mit zehn von insgesamt vierzehn ausverkauften Veranstaltungen sind wir absolut zufrieden. Unsere bisherigen Verluste lassen sich mit dem Autokino ein stückweit ausgleichen“, so Bruch. Und auch der Solidarity-Day kam bei den Oldenburger*innen gut an. Das Cine k verschenkte an diesem Tag Tickets und bat die Gäst*innen um eine Spende für die Menschenrechts- und Hilfsorganisation „medico international“. „Uns als Kino ist es wichtig, auch in einer Krise, die uns existenziell betrifft, über den Oldenburger Tellerrand zu schauen“, so Bruch vom Cine k. Mit der Kampagne „Globaler Virus. Globale Solidarität!“ unterstützt „medico international“ Menschen in den Regionen der Welt in denen das Gesundheits- und Sozialsystem nicht so gut ist wie in Deutschland.

Wie es nach dem Autokino-Festival für das Cine k weitergeht – mit dieser Frage beschäftigt sich das Cine k Team zurzeit intensiv. Denn ob die kleinen Säle des Kinos mit Abstandsregelungen überhaupt wirtschaftlich betrieben werden können, zeigt sich erst, wenn die Verordnung für niedersächsische Kinos erscheint. Noch sind die Vorgaben für Niedersachsen unbekannt.
Um die Oldenburger*innen auch im Sommer mit Kinokultur begeistern zu können, arbeitet das Cine k nun an Ideen außerhalb des Kinosaals.

Ein Video mit Impressionen des Festivals finden Sie unter (Cine k Oldenburg): https://www.youtube.com/watch?v=A32Y-gKggvc

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.