Bedeckt
2°C  
2°C
Bedeckt

Corona: Impfstart im Elisabethstift

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: freepik.com

Oberbürgermeister Krogmann: „Jetzt kommt es auf hohe Impfbereitschaft an“

In Oldenburg sind heute die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden. Seit dem Vormittag werden Bewohnerinnen und Bewohner und Beschäftigte der Oldenburger Pflegeeinrichtungen von einem mobilen Impfteam geimpft. Erste Station war das Elisabethstift am Philosophenweg. Dessen Bewohnerinnen und Bewohner haben den höchsten Altersdurchschnitt aller Oldenburger Pflegeeinrichtungen, deshalb wurde es für den Start ausgewählt.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann begrüßte das Impfteam und setzt jetzt auf einen zügigen Verlauf: „Wir werden voraussichtlich schon im Januar alle Bewohnerinnen und Bewohner und Beschäftigten in unseren Pflegeeinrichtungen impfen und damit gerade die älteren Menschen schützen können.“

Um die Pandemie dauerhaft zurückzudrängen setzt Krogmann nunmehr auf eine hohe Impfbereitschaft in der Stadt: „Die ersten Rückmeldungen sind sehr ermutigend, 90 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner und etwa 70 Prozent der Pflegekräfte wollen sich impfen lassen. Ich wünsche mir eine insgesamt hohe Impfbereitschaft der Oldenburgerinnen und Oldenburger, dass würde uns enorm helfen.“

Die Impfungen werden in Oldenburg von vorerst zwei mobilen Impfteams übernommen, diese werden von einem Arzt und jeweils zwei Mitarbeitern der städtischen Feuerwehr gebildet.
Geimpft wird zunächst – auf Empfehlung des Landes – nur in Einrichtungen, in denen derzeit keine Infektionen vorliegen.

Der Impfstoff gegen das Coronavirus war am 4. Januar in Oldenburg angekommen. Die erste Lieferung bestand aus 195 Impfflaschen, diese reichen für gut 1.100 Impfungen. Das ärztliche Leitungsteam des Oldenburger Impfzentrums hat das Durchschnittsalter der Bewohner als Kriterium für die Reihenfolge der Impfungen festgelegt. Danach werden zunächst Impfungen stattfinden im Elisabethstift, im Büsingstift, im Marienhort, im Bischof Stählin und im Erlenhof. Insgesamt sind Beschäftigte und Bewohnerinnen und Bewohner eine Gruppe von etwa 3.000 Menschen.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Scroll Up