Ein Feuer entfachen, statt einen leeren Eimer füllen: Freie Schule Bad Zwischenahn?

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: freepik

Von der Utopie zur Vision.

Könnte Bad Zwischenahn um eine Freie Schule bereichert werden? Freie Schulen sind ein großes Thema; auch im Nordwesten gibt es immer mehr dieser alternativen Bildungseinrichtungen. Überall in Deutschland äußerst sich die Unzufriedenheit über das staatliche Schulsystem und die mangelnde Anpassung an die Anforderungen der aktuellen Zeit in Aktivismus.

Schulen in freier Trägerschaft gibt es in unterschiedlichen Ausgestaltungen. In der Regel unterscheiden sie sich deutlich vom herkömmlichen System, auch wenn man an ihnen staatliche Abschlüsse machen kann. Die Philosophie dahinter bringt ein bekannter Satz klar zum Ausdruck, den einst schon der griechische Philosoph Heraklit erkannte:

Lehren heißt, ein Feuer entfachen und nicht, einen leeren Eimer füllen.

Unser Bildungssystem wird den Ansprüchen, Anforderungen und neuesten Kenntnissen über Kinder und Lernen kaum mehr gerecht. Konflikte, Unzufriedenheit, Resignation und Ratlosigkeit ziehen langsam sogar gesellschaftliche Folgen nach sich und vor allem viele individuelle Schicksale, verkorkste Entwicklungschancen und frustrierte LehrerInnen. Das könnte sich in Bad Zwischenahn ändern:

Motiviert aus verschiedensten Gründen befasste sich auch die BZJRedakteurin mit der Frage, ob Schule nicht auch anders gehen kann und rief zu einem „informativen Austausch über die Möglichkeiten einer Freien Schule Bad Zwischenahn“ auf – mit ungeahnt großer Resonanz. Schon zuvor hatte sich einst eine Gruppe Interessierter mit dem Thema beschäftigt und wieder aufgelöst, nun könnte sich Weiteres entwickeln. Auch die Zwischenahnerin Katja Neumann möchte sich für eine alternative Schulform engagieren: „Die Schule sollte ein Ort sein, an dem Kinder sich nach ihrem Tempo und ihrer individuellen Begabung entwickeln dürfen; frei von Leistungsdruck und Konkurrenzkampf.“

Eigentlich war es tatsächlich nur als informativer Austausch gedacht, aber die Zahl der Anmeldungen zeigte schon vorab die Aktualität des Themas. Zur Versammlung im Haus Brandstätter kamen interessierte Eltern, Schuldirektoren, Mitarbeiter der FS Friesland, ehemalige Lehrer Innen, Pädagogen, Philosophen und Uni-Mitarbeiter. Es wurde klar deutlich: Neue Schulsysteme braucht das Land! Es werde vielfach an den Kindern vorbeigelehrt, eben kein Feuer entfacht und LehrerInnen stehen vor Anforderungen durch zunehmende Verhaltensänderungen der Kinder, die ohne weiteres pädagogisches Handwerkszeug kaum händelbar sind. Es ist mehr als an der Zeit, Schule anders zu definieren und auszugestalten, bereichert mit humanistischen Werten, Bildung in Bereichen Umweltschutz, weltpolitischem Geschehen praktischen Erfahrungen und mehr. Wie utopisch ist eine Schule, bei der die Schüler am Sonntag tatsächlich sagen: Cool, morgen wieder Schule! „Das hat mir letztendlich die Power gegeben zu sagen: Schule (muss) doch auch anders gehen. Ich finde es einfach schade und äußerst bedenklich für die weitere Entwicklung, dass Kinder ab der 3., 4. Klasse ihre Lernfreude und den Spaß an Schule total verlieren.“, so die Initiatorin des ersten Treffens. „Platz für Freigeister, Raum für neue Themen und vor allem neue Formen der Wissensvermittlung – das muss doch machbar sein!“

Dem sehr bereichernden ersten Austausch folgt nun am Montag, 23. März ab 19.30 Uhr im Haus Brandstätter eine weitere Veranstaltung zur Gründungsphase. Dieses Mal steht der Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen in freier Trägerschaft im Vordergrund. Daria Eggers, FS Friesland und Sebastian Hermann, Leiter FS Oldenburg, haben bereits reichlich Erfahrung sammeln können und geben diese gerne weiter. Was sich aus diesen ersten Treffen entwickeln kann, das wird die Zukunft zeigen. Ein Impuls, ein Gedankenanstoß, eine Initiative zu Veränderungen im aktuellen System oder tatsächlich eine Freie Schule Bad Zwischenahn. Wer aktiv am Thema mitwirken möchte, kann sich an die Redaktion des BZ Journals wenden: mail@buenting-media.de.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.