Gebiet rund ums Swarte Moor soll erhalten bleiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: pixabay

Ratsbeschluss sieht eine Erhaltung der Siedlungsstruktur vor – Regelungen zum Wohnungsbau, Begrünung und Solarenergie

Nach vielen Gesprächen und Planungen hat der Rat in seiner letzten Sitzung 2019 den Beschluss gefasst, das Gebiet rund um den Swarte Moor See durch bestimmte Regeln und Vorschriften zu schützen. Der Charakter der Siedlungsstruktur soll erhalten bleiben. Die Vorschriften betreffen das Gebiet im Bereich zwischen Langenweg, Lagerstraße, Am Strehl und Hopfenweg. Bauprojekte in diesem Gebiet sind dazu angehalten, sich bei Kubatur und Zahl der Wohneinheiten in die Umgebungsbebauung einzufügen.

Die Anzahl der zulässigen Wohnungen wird in bestimmten Gebieten beschränkt. Zudem wurde eine maximal zulässige First-, Trauf- und Gebäudehöhe festgesetzt. Gleichzeitig wird der Bebauungsplan laut Stadtverwaltung dem heutigen Standard angepasst. Das beinhaltet auch unter anderem den Schutz bestimmter Bäume und Wallhecken. Auch die Einfriedung der Grundstücke durch heimische Gehölze sowie die Begrünung der Stellplätze sind ein Thema. Zudem soll es neue Regelungen zum Lärmschutz, zur Dachbegrünung und zur Solarenergie geben.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.