Grüne Fassaden und Dächer für mehr Lebensqualität

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Stadt fördert 50 Prozent der Herstellungskosten – Seit Anfang Juli auch Förderprogramm für Fassadenbegrünungen

Oldenburg. Die Neuanlage von begrünten Dächern wird seit Ende 2019 von der Stadt Oldenburg gefördert. Eine Gesamtfläche von rund 1.400 Quadratmetern aus 35 Förderanträgen wurde seitdem bezuschusst. Nun wurden die Förderbedingungen nochmals verbessert. Zusätzlich können seit Anfang Juli auch Zuschüsse für Fassadenbegrünungen beantragt werden.

„Durch begrünte Dächer und Fassaden können wir in unserer Stadt auf vielfältige Weise für mehr Lebensqualität sorgen. Dabei sind die Gründächer nicht nur schön anzusehen, sie reinigen auch die Luft, kühlen Gebäude und halten Regenwasser zurück“, weiß Björn Helmich vom Fachdienst Stadtgrün – Planung und Neubau. „Außerdem bieten sie zahlreichen Tieren und Pflanzen Platz zum Leben und tragen zur Verbesserung der städtischen Naturvielfalt bei.“

Weitere Neuerungen gibt es seit Juli im Bereich des Fördersatzes: Antragstellende können sich über eine höhere Bezuschussung pro Quadratmeter und eine gesteigerte prozentuale Förderung freuen. Zudem wird die Beauftragung einer statischen Vorabprüfung künftig selbst dann bezuschusst, wenn das Ergebnis negativ ausfällt. Zurückgezahlt werden muss der Zuschuss nur, wenn trotz positiver Prüfung keine Dachbegrünung realisiert wird. Auf diese Weise erhofft sich das Amt für Umweltschutz und Bauordnung, Anreize zur Entscheidung für eine Begrünung zu geben und deren Akzeptanz zu erhöhen.

Da sie nur einen geringfügigen Pflegeaufwand benötigen, können extensive Begrünungen mit geringen Substratstärken auch auf vorhandenen Dächern realisiert werden. Mit höherem Bodenaufbau ist sogar ein Garten auf dem Dach möglich, in dem Gemüse und Beerenobst angebaut oder Blumen gepflanzt werden können. Gefördert werden generell extensive bis intensive Dachbegrünungen ab 10 Quadratmetern zusammenhängender Fläche, die von einem Fachbetrieb angelegt werden. Bei Dachbegrünungen, die verpflichtend angelegt werden müssen, wird nur die über die Verpflichtung hinausgehende Fläche gefördert.

Die Förderprogramme der Stadt Oldenburg übernehmen bei der Begrünung von Dächern oder Fassaden zukünftig 50 Prozent der Kosten, bei Dachbegrünungen jedoch maximal 50 Euro pro Quadratmeter. Zudem werden Kosten, die zur Überprüfung der Statik entstehen, in beiden Fällen mit bis zu 600 Euro bezuschusst. Die maximale Fördersumme je Antrag beträgt für Gründächer 20.000 Euro und für Fassadenbegrünungen 25.000 Euro. Eine Kumulation mit anderen Förderprogrammen ist grundsätzlich möglich. Zehn Förderanträge sind bisher für 2021 eingegangen. Die Förderung ist vorerst auf dieses Jahr begrenzt, eine Fortsetzung für 2022 wird angestrebt.

Ansprechpartner zum Förderprogramm ist Björn Helmich per Telefon unter 0441 235-2255 oder per E-Mail an bjoern.helmich@stadt-oldenburg.de. Weitere Informationen gibt es online unter www.oldenburg.de/gruendaecher

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!