Im Interview: Jolanda Steinmetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Perspektiven für die Braker Innenstadt.

Jolanda Steinmetz ist seit dem 1.1.2021 für die Stadtplanung der Stadt Brake zuständig. Die Redaktion sprach mit der 31-Jährigen über ihren neuen Wirkungsbereich. Geboren in Bremen und aufgewachsen in Delmenhorst, studierte sie zunächst Landschaftsarchitektur in Höxter und im Anschluss Stadtplanung in Köln. Nach beruflicher Station bei der Bezirksregierung in Düsseldorf in der Städtebauförderung lebt Jolanda Steinmetz mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter seit zwei Jahren in Berne.

Welche Aufgaben fallen in Ihren Bereich der Stadtplanung?
Bei meiner vorherigen Anstellung bei der Städtebauförderung in Düsseldorf war es meine Aufgabe, die verschiedenen Städtebauförderanträge zu prüfen. In Brake sitze ich quasi auf der anderen Seite, denn ich bin hier verantwortlich für die Erstellung der Förderanträge für die Stadt und versuche so, möglichst viele Gelder für die Stadtentwicklung zu generieren. Neben der Fördermittelakquise bin ich auch direkt an der Stadtplanung beteiligt, z.B. aktuell an der Planung für einen Spielplatz in der Innenstadt. Auch ist die Erstellung eines stadtübergreifenden Siedlungsentwicklungskonzeptes in Planung, an dem ich mitwirken werde. Eine andere Aufgabe ist das Monitoring von Ausgleichsmaßnahmen. Im Zuge der Aufstellung von Bebauungsplänen werden oft auch Kompensationsmaßnahmen für den Eingriff in Natur und Landschaft festgesetzt. Ich überprüfe im Rahmen dieses Monitorings, ob diese Maßnahmen auch umgesetzt werden, und suche für die Stadt den Kontakt zu den Verantwortlichen, wenn Unstimmigkeiten auftreten.

Gibt es in der näheren Zukunft weitere konkrete bauliche Maßnahmen für die Stadt?
In der näheren Zukunft wird sich hoffentlich einiges in Brake tun – vor allem in der Innenstadt. In den letzten Monaten haben wir den sogenannten Masterplan Innenstadt unter Durchführung einer Bürgerbeteiligung erstellt, der Gegenstand einer Aufnahme in die Städtebauförderung sein soll. Hierfür erarbeite ich aktuell den Förderantrag. Ziel ist, die Innenstadt wieder zu neuem Leben zu erwecken. Dabei soll u.a. die Verbindung zwischen Kaje und Fußgängerzone gestärkt werden, um vermehrt Besucher:innen in die Innenstadt zu lenken. Neben weiteren baulichen Maßnahmen spielen auch Themen wie die Verkehrsführung, die Einzelhandelsentwicklung, der Tourismus und das Wohnen in der Innenstadt eine große Rolle. Als erster Entwicklungsimpuls entsteht aktuell in der Innenstadt ein neuer Spielplatz, der speziell für Kleinkinder im Alter von 1-3 Jahren ein Angebot schaffen soll. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung im letzten Jahr wurde der Wunsch geäußert, diesen Spielplatz in zentraler Lage der Innenstadt attraktiver zu gestalten. Hierfür konnten wir bereits erfolgreich Fördermittel akquirieren. Die Förderung für ein Innenstadtmanagement wurde ebenfalls bewilligt, d.h. dass zukünftig ein:e Innenstadtmanager:in mit Standort in der Innenstadt die Händler und Bürger:innen über den Entwicklungsprozess der Innenstadt informiert, weitere Bürgerbeteiligung anregt und auch Privatpersonen zu Fördermöglichkeiten und der Antragstellung berät. Das Innenstadtmanagement schafft eine Verbindung zwischen Verwaltung, Politik und Handel.

Derzeit entscheiden Vertreter aus Politik und Verwaltung im Rahmen eines Arbeitskreises darüber, welche Maßnahmen für bauliche Veränderungen der Innenstadt im Rahmen des Städtebauförderantrages beantragt und umgesetzt werden sollen. Ein Ratsbeschluss soll hierzu am 12.5. gefasst werden. Diese Entscheidungen bilden die Grundlage für den Städtebauförderantrag, der am 1.6. gestellt wird und in dessen Rahmen dann die Maßnahmen aus dem Masterplan Innenstadt in den nächsten 10-12 Jahren umgesetzt werden sollen.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.