Ein paar Wolken
20°C  
24°C
Ein paar Wolken

Modedesigner stellt Atemmasken her

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Beate Dehmer betreibt ihr eigenes Bekleidungslabel und Geschäft „JaMi“ in der Nadorster Straße und hat, wie die meisten Ladenbesitzer, ihren Laden in dieser Zeit schließen müssen. Ihre Vermieterin Kira Hinsche, die als Physiotherapeuten arbeitet, brachte sie auf eine Idee: In der Physiotherapiepraxis fehlte es im Kontakt zu den Patienten an Atemschutzmasken, also fing Beate Dehmer an, Masken für das Personal zu nähen. Eine Anleitung dazu wurde auf der Homepage der Hausarztverbände veröffentlicht. Schnell waren die ersten Prototypen entwickelt und perfektioniert und die ersten Praxen beliefert. Das Feedback ließ nicht lange auf sich warten: Die Praxen zeigten sich begeistert von den Ergebnissen. Qualität und Funktion seien optimal, so die Rückmeldungen. Für alle Beteiligten eine win-win-Situation: Beate Dehmer kann ihre Werkstatt für eine sinnvolle und sehr notwendige Tätigkeit und Produktion nutzen, die Praxen können wiederum Versorgungsengpässen entgegenwirken und den Hygienestandard bei der Patientenversorgung halten. Mittlerweile gibt es zahlreiche private oder von Unternehmen initierte Näh-Projekte, die sich um die Herstellung von Atemmasken kümmern. Die Mitarbeiterinnen der Schneiderei des Oldenburgische Staatstheaters beispielsweise stellen ebenfalls Masken für Praxen und Krankenhäuser her. Weitere Infos: www.ja-mi.de und www.staatstheater.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.