Leichter Regen
4°C  
5°C
Leichter Regen

Stadtgestalten wird fortgesetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: Schwarzseher GmbH

Oldenburger Perspektiven: Neue Folgen im Januar

In einem Bulli durch Oldenburg, mit acht Kameras an Bord. Dazu ein Gast, der von Radio-Bremen-Moderatorin Katharina Guleikoff interviewt wird – so funktionierte die erste Staffel von Stadt/gestalten im Januar 2020. Mit jedem Gast lernten die Zuschauer neue Perspektiven auf Ihre Heimatstadt kennen und wurden zum Nachdenken über den Status Quo angeregt. Das Format der Oldenburger Filmproduktion Schwarzseher bekam gutes Feedback und hatte hohe Aufrufzahlen. Doch Corona machte der geplanten Fortsetzung des Projektes einen Strich durch die Rechnung.

Lockdown macht Fortführung unmöglich

Im Mai dieses Jahres sollte laut Plan eigentlich Staffel 2 nachgelegt werden – doch der Lockdown machte den Dreh in der bisherigen Form unmöglich. Die Förderung der Stadt und durch die ise GmbH stand bereits – doch produziert werden konnte nicht. „Wir als Filmproduktion haben damals ohnehin mit den Bedingungen kämpfen müssen“, sagt Amon Thein, Geschäftsführer bei den Schwarzsehern, „an Dreharbeiten war bis in den Sommer hinein nicht zu denken.“ Viele der Werbefilmprojekte seien verschoben worden, abgesagt habe aber zum Glück keiner der Kunden. Das Projekt Stadt/gestalten kam so mit unter die Räder.

Was Corona in Oldenburg verändert hat

Umso zufriedener ist das Team, dass sich die Situation trotz Hygiene-Auflagen verbessert hat, deshalb war auch die Fortführung von „Stadt/gestalten“ wieder eine Option. Im Dezember produzierte das Team dann fünf neue Folgen – unter hohen Hygienestandards im hauseigenen Studio. „Wir nennen es die Staffel 1,5“, sagt Thein, das sei der augenzwinkernde Bezug auf den Abstand, den man gerade zueinander halten müsse. „Für uns ist eine wichtige Frage dieser Tage, wie man trotz gebotenem Abstand verbunden bleiben kann“, sagt Thein. Das sei auch auch Inhalt der neuen Folgen. Die eingeladenen Gäste sind Fünf Oldenburger Macher:innen, Selbstständige, Unternehmer:innen und Ehrenamtliche. Sie geben einen Einblick in das, was Corona in Oldenburg verändert hat. In ihren eigenen Projekten, in der Kultur und im Miteinander der Bürger:innen. Sie wagen dabei auch einen Blick nach vorn und formulieren Wünsche und stellen Forderungen.

Veröffentlichung wöchentlich am Freitag

„Wir sind unglaublich froh, dass wir das Format nun doch fortführen konnten“, sagt Amon Thein, „wir sehen es weiterhin als offenen Denkanstoß und Diskussionsbeitrag zur gemeinsamen Gestaltung unserer Stadt.“ Die Fünf neuen Folgen sind jeweils bis zu acht Minuten lang und werden an wöchentlich jeweils Freitags um 17 Uhr auf Facebook und Instagram-TV veröffentlicht. Das Sendeformat ist mit 9:16 auf mobile Geräte optimiert. Die erste Folge mit Gast Neele Müller von „Fein“ wurde am Wochenende veröffentlicht und erreichte bereits mehrere Tausend Abrufe.

Im Internet:

https://www.facebook.com/stadtgestaltenoldenburg
https://www.instagram.com/stadtgestaltenoldenburg/
www.stadtgestalten-oldenburg.de

Stadt/gestalten <- 1,5 ->
Idee/Konzept: Amon Thein
Regie, Schnitt, Kamera: Connor McBriarty
Kamera/Ton: Moritz Piehler, Carolin-Sophie Weber
Grafik/Animation: Alexandre Jasionowski

Gäste:

Folge 1 – Neele Müller („Fein“ PopUp)
Folge 2 – Steffi Coors („Veggiemaid“ Unverpackt/Veganer Supermarkt)
Folge 3 – Julia Harz („Support your locals“)
Folge 4 – 08.01.2021 – Maik Günther (Campolis Zeitung, Brötchenkurier)
Folge 5 – 15.01.2021 – Lisa Bürger (Neufundland, CORE-Projekt im CCO)

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Scroll Up