Virtueller 3D Spaziergang macht reale Lust auf die Innenstadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: Mangoblau GmbH

Die Oldenburger Innenstadt mit ihren vielfältigen Geschäften, Sehenswürdigkeiten und Kulturangeboten kann jetzt
aus einem neuen Blickwinkel entdeckt werden: Die Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg hat ein virtuelles Abbild entwickeln lassen, das unter www.virtuelle-innenstadt-oldenburg.
de zur Verfügung steht. Umgesetzt wurde dies von der Agentur Mangoblau. Nutzerinnen und Nutzer können online die beliebtesten Straßen, Gebäude und sehenswerte Orte erkunden. „Für uns stand die bessere digitale Sichtbarkeit von Einzelhandel und Gastronomie im Fokus. Der virtuelle 3D-Spaziergang wird bestimmt Lust machen, der Oldenburger Fußgängerzone auch ganz real einen Besuch abzustatten“, betont Ralph Wilken, Leiter der Wirtschaftsförderung. Das virtuelle Abbild ermöglicht 3D-Rundgänge, in denen die Standorte aller Unternehmen in
der Innenstadt markiert wurden. Insgesamt wurden mehr als 400 „Marker“ mit vertiefenden Informationen gesetzt. Jedem Unternehmen wird ein Eintrag ermöglicht – so funktioniert das Modell auch als virtuelles Branchenbuch und durch die Möglichkeit der direkten Verlinkung zu Online-Shops auch als virtuelles Kaufhaus. Die Inhalte werden fortlaufend aktualisiert, um auch Veränderungen zeitnah abzubilden. Kontaktmöglichkeiten bestehen per E-Mail an virtuelle-innenstadt@stadt-oldenburg.de, für Rückfragen steht Innenstadtmanager Steffen Trawinski unter
0441 235-4690 zur Verfügung.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!