Klarer Himmel
28°C  
31°C
Klarer Himmel

Weideaustrieb 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Foto: Sina Schuldt

Erstmals von der Digitalen Wiese.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie hat der Hof auf der Wurp von
Familie Holthusen ihren jährlich stattfindenden Weideaustrieb erstmals in die digitale Welt verlegt. Das völlig neue Format wurde entwickelt, damit die Gesellschaft an dem Ereignis teilhaben und trotzdem zuhause bleiben kann. Wo im vergangenen Jahr fast 2.000 Menschen die Triebwege säumten, herrscht in diesem April gähnende Leere. Null Besucher dürfen auf den Bauernhof „Auf der Wurp“ in Brake, wo heute „das Highlight des Jahres“ stattfindet, wie Betriebsleiter Heiko Holthusen sagt. Für ihn und den ganzen Hof ist der Weideaustrieb „immer ein ganz besonders freudiger Tag“. Die Freude wollen die Landwirte teilen und damit sichtbar machen, dass sie für die Verbraucher da sind.

Auch die Tiere spüren die Aufregung. Sie haben sich vor dem Tor ihres Stalles, in dem sie die Wintermonate verbracht haben, versammelt und warten ungeduldig auf ihren großen Auftritt. Eigentlich hätten Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und Umweltminister Olaf Lies, die diesmal gemeinsam die Schirmherrschaft übernehmen, das Tor geöffnet. Während die Minister in Videobotschaften ihre Grüße schicken, steht jetzt Jendrik Holthusen, Hofnachfolger und Mitarbeiter des Grünlandzentrums, stellvertretend am Stalltor. In zwei Gruppen wird er die 200 Tiere hinaus auf die Weiden schicken.

Als er das Tor öffnet, sind die Schwarzbunten nicht zu halten. In nur wenigen Minuten rennen, hüpfen und springen die ersten 130 Milchkühe hinaus auf die grünen Frühlingsweiden, die direkt an den Hof grenzen. In diesem kurzen Moment voller Lebensenergie und geballter Freude wird vieles sichtbar: Weidegang dient nicht nur dem Tierwohl und fördert – durch den Erhalt von Grünland – die Artenvielfalt und den Umweltschutz. Weidehaltung ist auch ein fester Bestandteil der norddeutschen Kulturlandschaft. Sie macht eine Landwirtschaft sichtbar, die sich laut einer Studie drei Viertel der Verbraucher ohne weidende Kühe nicht vorstellen können.

Das Programm für den 4. April stand lange fest. Doch nun ist alles abgesagt: Musikband, Food Trucks, Hofrundgänge, Kinderprogramm und Showbühne. Auch die feierliche Preisvergabe für das beste Schüler-Video und Poster muss ein anderes Mal stattfinden. Wochenlang hatten sich Schüler des Gymnasiums Brake mit Unterstützung des Grünlandzentrums mit gesellschaftlichen Themen und Fragestellungen rund um Biodiversität, Tierwohl- und Tiergesundheit, Klima und Grünland sowie Nährstoffflüssen und Wasserschutz beschäftigt. Allesamt Themen, die direkt mit der Weidehaltung zu tun haben und durch das Format des Austriebs erlebbar in die Öffentlichkeit transferiert werden.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

OYJO Newsletter

Abonnieren und News direkt ins Postfach!

Dankeschööön!

Vielen Dank, dass du uns über dein Event informiert hast!

Wir werden uns deinen Beitrag prüfen und dann bei unseren Events anzeigen.